Allgemeines Apple

Twitter-Aktivitäten eingestellt

leere Vogelfutterstelle

Was ich letzte Woche befürchtet habe, ist nun Realität geworden. Twitter möchte grundsätzlich keine 3rd-Party-Clients mehr auf der Plattform sehen, die quasi ihre eigenen Apps überflüssig machen. Da ich wie bereits ausgeführt deren native Clients grauenhaft finde, ziehe ich mich ab sofort von der Plattform zurück.

Folgende Dinge werden daher nun passieren:

  • Mein Twitter-Account bleibt aktiv, um den Twitter-Handle zu schützen/behalten und damit ich einigen Accounts nur lesend folgen kann (dazu später mehr).
  • Es wird keine neuen Tweets von mir geben. Wenn ihr weiterhin Neuigkeiten von mir lesen möchtet, folgt mir bitte auf Mastodon oder abonniert den/die RSS-Feed(s) des Blogs, um keinen neuen Artikel zu verpassen.
  • Ich lese meine Benachrichtigungen auf Twitter nicht mehr. Bitte schreibt mir dort nicht, antwortet nicht auf meine bisherigen Tweets und schickt mir keine Direktnachrichten. Ich werde dies alles nicht mitbekommen.
  • Meine Instagram-Fotos werden nicht mehr automatisch auf Twitter gepostet. Wenn ihr diese weiterhin sehen möchtet, folgt mir bitte auf Instagram oder Mastodon, wo ich die meisten Fotos als eignen Beitrag zusätzlich posten werde.
  • Ich lösche alle Twitter-Client-Apps von meinen Geräten.

Einigen ausgewählten Accounts auf Twitter (wie z.B. Tim Cook, dem US-Präsidenten, der dänischen Botschaft, Schauspielern wie Patrick Stewart, …, einigen Apps, die noch nicht auf Mastodon sind) folge ich nur lesend. Dazu verwende ich ab sofort meinen Newsreader NetNewsWire, der mir meine Timeline quasi als RSS-Feed anzeigen kann. Dies wird hoffentlich dauerhaft möglich bleiben, da NetNewsWire kein Twitter-Client im engeren Sinne ist. Damit es dort übersichtlich bleibt, bin ich einem Großteil der übrigen Accounts entfolgt. Das gilt insbesondere dann, wenn dieser auch auf Mastodon zu finden ist.

Sehen wir uns drüben?

Das alles ist eine bedauerliche Entwicklung. Ich war seit 2008 auf Twitter und habe dort über 11.300 Tweets abgesetzt. Meine Timeline habe ich in der Regel gerne gelesen. Leider hat sich die Plattform aber in eine nicht so gute Richtung entwickelt. Vielleicht sollte so eine wichtige Institution, die ja quasi jedem der möchte ein kleines Mini-Blog bereitstellt, besser in öffentlicher Hand sein. Wie auch immer, Mastodon fühlt sich in weiten Teilen wie das „gute alte Twitter“ an und ich bin zuversichtlich, dass es dort richtig gut wird. Zumal mit Ivory, Ice Cubes und Mona (mein aktueller Client) dort gerade richtig brauchbare Apps entstehen.

Insgesamt 969 Artikel aus meinen Interessensgebieten Apple, Get Organized, Smart Home, Dänemark und Fahrrad erwarten euch in diesem mehrmals pro Woche aktualisiertem Blog. Darunter Tipps und Automatisierungen zu OmniFocus und GTD®, DEVONthink, AppleScript, Hazel, Obsidian, Home Assistant, Keyboard Maestro uvm.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 212 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Kommentare müssen zwischen 50 und 3000 Zeichen lang sein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung bei Antworten auf einen Kommentar. Keine Werbung/Werbelinks/Firmenlinks!


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen. Leider erlaubt meine Zeit es nicht, technische Hilfestellung oder Support zu leisten.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.