Smart Home

Home Assistant soll eigenen Sprachassistenten bekommen

Home Assistant

Die Entwickler von Home Assistant stellen ein Kalenderjahr gerne unter einen Themenschwerpunkt, was die Weiterentwicklung dieser Open-Source-Smart-Home-Zentrale betrifft. 2022 war dies „Streamlining Experience“ und die Software ist letztes Jahr durchaus an vielen Ecken und Enden benutzerfreundlicher geworden, keine Frage. Auch Neustarts des Systems sind für viele Änderungen nicht mehr notwendig.

Das Motto dieses Jahres lautet „Home Assistant’s year of Voice„. D.h., das System soll seinen eigenen Sprachassistenten bekommen. Oberste Priorität liegt dabei in der Unterstützung mehrerer Sprachen. Der Fokus liegt des Vorhabens liegt komplett auf dem Smart-Home-Bereich, also kein Small Talk, keine Websuchen, keine Spiele oder sonstigen Schnickschnack. Das Ganze soll dann auch noch ohne Cloud auskommen und die Privatsphäre hochhalten.

Grundlage wird das „Rhasspy Voice Assistant“ Projekt sein, dessen Entwickler nun für Nabu Casa arbeitet, der Organisation, welche die Entwicklung von Home Assistant koordiniert. Nutzer von Home Assistant werden in der oben verlinkten Ankündigung aufgerufen, Beispielsätze in ihrer jeweiligen Sprache beizusteuern.

Technische Einzelheiten bezüglich Hardware sind der Ankündigung nicht zu entnehmen. Das o.g. Rhasspy arbeitet, wie der Name bereits andeutet, mit Raspberry Pis, an denen ein Mikrofon angeschlossen sein. Und natürlich einem ganzen Haufen Software-Komponenten, die sich um Aktivierungsworte, das Verstehen des Nutzeranliegens und auch die Sprachausgabe kümmern.

Ich bin sehr gespannt, was daraus wird. Momentan bin ich mit dem Skill von Home Assistant in Alexa recht zufrieden, aber eine lokale Lösung, die dann vielleicht sogar auch mein Dänisch versteht, klingt auf jeden Fall spannend. In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein erfolgreiches Smart-Home-Jahr 2023!

Home Assistant Logo: CC BY-SA 4.0

Insgesamt 969 Artikel aus meinen Interessensgebieten Apple, Get Organized, Smart Home, Dänemark und Fahrrad erwarten euch in diesem mehrmals pro Woche aktualisiertem Blog. Darunter Tipps und Automatisierungen zu OmniFocus und GTD®, DEVONthink, AppleScript, Hazel, Obsidian, Home Assistant, Keyboard Maestro uvm.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 212 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Kommentare müssen zwischen 50 und 3000 Zeichen lang sein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung bei Antworten auf einen Kommentar. Keine Werbung/Werbelinks/Firmenlinks!


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen. Leider erlaubt meine Zeit es nicht, technische Hilfestellung oder Support zu leisten.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.