Dänemark

Dänemark hat eine neue Regierung

Christiansborg

1,5 Monate nach den Parlamentswahlen am 1. November steht die neue dänische Regierung. In der vergangenen Wahlperiode führte Staatsministerin (so heißt in Dänemark die Regierungschefin) Mette Frederiksen eine Minderheitsregierung mit ihren Sozialdemokraten als einziger Regierungspartei. Das ist in Skandinavien nicht so unüblich. Gestützt wurde sie von anderen Parteien des sogenannten roten Blocks, zu dem man die verschiedenen Mitte-Links-Parteien zählt.

Für die kommende Wahlperiode hatte Mette Frederiksen, deren Partei bei der Wahl die meisten Stimmen bekommen hat, bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie diesmal eine breite Mehrheit anstrebt, gegebenenfalls auch über die Blockgrenzen hinaus. Beim anderen Lager spricht man von dem blauen Block, zu dem die diversen Mitte-Rechts-Parteien zählen.

Herausgekommen ist nun eine Koalition aus drei Parteien, den Sozialdemokraten, Venstre (liberal-konservativ) und den Moderaten (liberal). Letztere wurde erst dieses Jahr gegründet, Vorsitzender ist der Vorgänger von Mette Frederiksen, der ehemalige Staatsminister Lars Løkke Rasmussen. Er war vorher übrigens bei Venstre. Das jetzt gebildete Konstrukt, welches auch SVM-Regierung (wegen der Anfangsbuchtaben der beteiligten Parteien) genannt wird, ist für ein skandinavisches Land durchaus ungewöhnlich. Wir haben es hier auch nicht mehr mit einer Minderheitsregierung zu tun, sondern durch Unterstützung aus Grönland und den Faröer-Inseln mit einer Mehrheitsregierung. Das geht schon ein klein wenig in Richtung große Koalition. Das muss aber im Angesicht der derzeitigen internationalen Herausforderungen nicht unbedingt verkehrt sein.

Während die Regierung und ihre Minister erst heute vorgestellt werden sollen, wurde gestern schon das Regierungsprogramm umrissen. Es ist eine Steuerreform mit Erleichterungen beim Spitzensteuersatz angedacht. Weiterhin soll ein Feiertag, vermutlich der „store bededag„, abgeschafft werden. Neue Klimaziele wurden formuliert und eine Bildungsreform wurde angekündigt. Angestellte im öffentlichen Dienst bekommen, z.B. im Gesundheitswesen, mehr Gehalt und auch Inflationshilfen stehen im Programm.

Das Titelfoto zeigt die Christiansborg in Kopenhagen, Sitz von Parlament und dem Staatsministerium.

Insgesamt 969 Artikel aus meinen Interessensgebieten Apple, Get Organized, Smart Home, Dänemark und Fahrrad erwarten euch in diesem mehrmals pro Woche aktualisiertem Blog. Darunter Tipps und Automatisierungen zu OmniFocus und GTD®, DEVONthink, AppleScript, Hazel, Obsidian, Home Assistant, Keyboard Maestro uvm.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 212 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Kommentare müssen zwischen 50 und 3000 Zeichen lang sein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung bei Antworten auf einen Kommentar. Keine Werbung/Werbelinks/Firmenlinks!


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen. Leider erlaubt meine Zeit es nicht, technische Hilfestellung oder Support zu leisten.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.