Get Organized Plus

Projekt Markdown-Dashboard (Teil 3)

Markdown-Dashboard

Heute geht es weiter mit dem Markdown-Dashboard für DEVONthink oder Obsidian, quasi eine Art automatisch erzeugte Startseite für unsere Wissensdatenbank. Was das sein und können soll habe ich in Teil 1 beschrieben. Und in Teil 2 haben wir uns sogar schon die benötigten Kalenderdaten aus selbigem via Kurzbefehl besorgt.

Heute schauen wir uns das AppleScript an, welches alle Daten zusammenträgt und daraus ein Dashboard in DEVONthink macht. Wie man daraus eine Datei statt ein DEVONthink-Dokument macht wird dann Gegenstand von Teil 4. In Form einer Markdown-Datei können wir das Dashboard auch in anderen Systemen wie z.B. Obsidian nutzen. Für die Umsetzung dieses Teils gehe ich davon aus, dass Teil 1 und 2 bekannt bzw. bereits umgesetzt sind.

Abschließende Vorbereitungen

Die Vorbereitungen in OmniFocus habe ich bereits in Teil 1 beschrieben. Hier gilt es wichtige aktuelle und künftige Aufgaben jeweils mit einem Tag zu versehen. Wenn ihr wenig Änderungen in meinem Skript machen möchtet wären das "Aktuell" und "Auf dem Radar". In meinem System beschränke ich mich hier auf ein paar wesentliche Dinge, um das Dashboard nicht zu überfrachten. Sie ändern sich aber in der Regel von wöchentlichem Review zu wöchentlichem Review.

Tags in OmniFocus (Screenshot)

Ein paar Vorbereitungen gibt es auch in DEVONthink selbst. Für mein Dashboard habe ich dort ein Markdown-Dokument "On My Mind" angelegt. Es enthält ein paar häufig aktualisierte Punkte, die mich gerade beschäftigen und führen mir vor Augen, mir Klarheit darüber zu verschaffen, die Dinge zu durchdenken und ggf. in Projekte zu überführen. Für's Dashboard brauchen wir den DEVONthink-Link zu dem Dokument. Diesen erhalten wir über das Kontextmenü des Dokuments ("Verweis kopieren"):

Verweis kopieren in DEVONthink (Screenshot)

Analog bin ich mit einem weiteren DEVONthink-Markdown-Dokument verfahren, welches Links zu wichtigen oder häufig benötigten Notizen in meiner Wissensdatenbank enthält. Es heißt bei mir einfach "Links".

Zuletzt brauchen wir noch den Verweis auf unser eigentliches Dashboard-Dokument in DEVONthink. Dieses Markdown-Dokument wird durch unser automatisch erzeugtes Dokument ersetzt. Der Inhalt ist also egal, es muss aber vorhanden sein. Alle drei Verweise solltet ihr gleicht parat haben, legt sie also am besten in einer Notiz ab.

Das Skript

Damit haben wir alles für das Dashboard-Applescript zusammen. Das Skript ist natürlich etwas länger diesmal und bedarf auch einiger Erläuterungen:

Um diesen Plus-Artikel vollständig zu lesen, musst musst Du Patreon-Mitglied meines Blogs in der Plus-Stufe oder höher sein. Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

To view this content, you must be a member of Markus's Patreon at €2.51 or more
Unlock with Patreon

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 202 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Kommentare müssen zwischen 50 und 3000 Zeichen lang sein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung bei Antworten auf einen Kommentar. Keine Werbung/Werbelinks!


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen. Leider erlaubt meine Zeit es nicht, technische Hilfestellung oder Support zu leisten.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.