Get Organized Smart Home Plus

Zeiterfassung automatisch beenden

Nicht nur das Vergessen der Zeiterfassung, sondern auch das Beenden selbiger kann ein Problem sein. Zumindest gilt dies für meine Toggl-Timery-Kombo. Fahre ich am Ende eines anstrengenden Arbeitstags den Mac einfach herunter, tickt die Uhr für ein laufendes Projekt weiter, wenn ich sie zuvor nicht angehalten habe. Dies führt zu Ungenauigkeiten in der Zeiterfassung, weil ich den entsprechenden Eintrag aus dem Gedächtnis oder anderer Anhaltspunkte manuell korrigieren muss.

Dies weckte bei mir schnell den Wunsch nach einer weiteren Automatisierung. Diese ist ein wenig ungewöhnlicher und auch schwieriger einzurichten als die meine bisherigen. Sie funktioniert aber so gut, dass ich mich trotzdem entschlossen habe, sie hier zu veröffentlichen. Die Systemvoraussetzungen sind höher als sonst, wir brauchen die Möglichkeit ein PHP-Skript laufen zu lassen und wir benötigen ein Smart-Home-System, welches in der Lage ist, dieses Skript über seine URL aufzurufen. Es muss sich dabei nicht um einen öffentlichen Webserver handeln, bei mir macht dies der Home-Server, auch ein NAS-System ist häufig geeignet. Als Smart-Home-System verwende ich Home Assistant und kann daher nur exemplarisch für diese Lösung zeigen, wie ich vorgegangen bin. Das erklärt jedenfalls, warum dieser Artikel zusätzlich in der Smart-Home-Kategorie steht.

Was hat Zeiterfassung mit Smart-Home zu tun?

Aber warum überhaupt die Kopplung ans Smart-Home für diese Automatisierung? Mein Smart-Home weiß gegenüber allen Alternativen am besten

  • wann ich mein Zuhause verlasse (dieses ist eine sogenannte Zone in Home Assistant, mein iPhone mit der Home-Assistant-App fungiert als Tracker, das Verlassen einer Zone ist ein möglicher Auslöser für eine Automatisierung)
  • wann ich mein Büro verlasse (dieses ist ebenfalls eine Zone in Home Assistant)
  • wann ich schlafen gehe (Umschaltung in den Nachtmodus, an diesen Vorgang sind sowieso schon eine ganze Reihe von Automatisierungen geknüpft)

In all diesen Fällen dürfen keine Timer mehr laufen, weil ich keine Projekte habe, die über eine solche Grenze hinweg laufen. OK, fangen wir mal "hinten" an mit dem PHP-Skript. PHP übrigens nur deswegen, weil ich beruflich viel mit dieser Sprache zu tun habe und daher schnell zu brauchbaren Lösungen komme. Wenn ihr in einer anderen Sprache wie z.B. Python fit seit, könnt ihr es vermutlich leicht umschreiben oder anpassen. Das Skript prüft über die Programmierschnittstelle von Toggl, ob ein Timer läuft. Ist dies der Fall, beendet es diesen. Für den Zugriff auf Toggl benötigt das Skript euren API-Token. Dazu habe ich schon etwas in diesem Artikel geschrieben. Hier kommt das Skript, bei mir liegt es wie gesagt auf meinem Home-Server und ist über dessen IP-Adresse abrufbar:

Um diesen Plus-Artikel vollständig zu lesen, musst musst Du Patreon-Mitglied meines Blogs in der Plus-Stufe oder höher sein. Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

To view this content, you must be a member of Markus's Patreon at €2.51 or more
Unlock with Patreon

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 190 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Kommentare müssen zwischen 50 und 3000 Zeichen lang sein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung bei Antworten auf einen Kommentar.


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen. Leider erlaubt meine Zeit es nicht, technische Hilfestellung oder Support zu leisten.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.