Apple

App-Tipp: TinkerTool

TinkerTool (Screenshot)

Apple fährt in Sachen Benutzeroberflächen gerne einen minimalistischen Ansatz. Es ist nicht alles bis in letzte Detail einstellbar, um das System nicht zu überfrachten. Die Kalifornier nehmen den Benutzern somit die ein oder andere Entscheidung ab, was Aussehen und Funktionsweisen von macOS betrifft. Dennoch möchte Cupertino die fortgeschrittenen Nutzer nicht vergraulen und bietet diesen die Möglichkeit, einige Einstellungen über Terminal-Befehle zu treffen.

Diese gleichen immer einem ähnlichen Schema und können z.B. so aussehen:

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -string YES

Dieser Terminal-Befehl zeigt z.B. versteckte Dateien im Finder an (der gleiche Befehl mit NO am Ende macht dies wieder rückgängig). Beide Befehle erfordern einen Neustart des Finders, damit sie wirken. Optionen nach diesem Schema gibt es einige in macOS.

Damit wir uns in solchen Fällen nicht mit dem Terminal herumschlagen müssen, gibt es die App TinkerTool (macOS, kostenlos, Download-Seite). Sie bietet uns grafische Einstellungen für alle diese Optionen (s. Titelgrafik). Die Einstellungen sind in der App nach Themen wie “Finder”, “Dock”, “Schreibtisch” usw. geordnet. Wieviele dieser “versteckten” Optionen es gibt, hängt stark von der macOS-Version ab. Daher gibt es für die verschiedenen Releases von macOS auch unterschiedliche Versionen des TinkerTools.

Spannende Optionen sind z.B.:

  • Dock: Ausgeblendete Programme gedimmt anzeigen
  • Dateiformat und Zielordner für Bildschirmfotos
  • Time Machine: Beim Anschließen neuer Laufwerke nicht nach Sicherungsplatten fragen
  • Safari: Rückschritttaste für Funktion “Zurück” verwenden

Alle Änderungen, die ihr in der App vornehmt, wirken sich nur auf euer Benutzerkonto aus. Falls ihr alles mal komplett verstellt habt, gibt es unter “Rücksetzen” die Buttons “Auf Zustand vor TinkerTool zurücksetzen” und “Auf Standardwerte zurücksetzen”.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 112 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.