Dänemark

Dänische Parkscheiben

Dänische Parkscheibe

Andere Länder, andere Parkscheiben. Das Titelfoto dieses Artikels zeigt die typische Parkscheibe, wie sie in Dänemark verwendet wird. Wir haben es also mit einem runden Zifferblatt zu tun, auf welchem es einen beweglichen Zeiger gibt. Die Stunden sind in Viertel unterteilt und der Durchmesser der Scheibe muss mindestens 10 cm betragen. Zu Parkbeginn wird die Scheibe auf die nächste Viertelstunde gestellt. Kommen wir also um 14:10 Uhr an, wäre 14:15 Uhr die korrekte Einstellung. Die Parkscheibe sollte so hinter der Windschutzscheibe platziert werden, dass diese auch vom Bürgersteig gut abgelesen werden kann. Die oben abgebildete Ausführung hat unten eine Klebefläche. Daher sind die Zahlen gegen den Uhrzeigersinn aufgedruckt.

Bei dieser Gelegenheit sei daran erinnert, dass Bußgelder in Dänemark recht hoch sein können. Parkscheiben braucht ihr überall, wo das Parken zeitlich begrenzt ist, aber keine Automaten zur Verfügung stehen. Die Bestimmungen zur Nutzung und zum Aussehen der Scheibe sind – in dänischer Sprache – auf dieser Seite des dänischen Verkehrsministeriums zu finden.

Was ist mit einer deutschen Parkscheibe?

Die o.g. Bestimmungen sind bezüglich ausländischer Parkscheiben recht großzügig:

Ved parkering af udenlandsk indregistreret bil kan anvendes parkeringsskive, der opfylder kravene i hjemlandet.

Transport-, Bygnings- og Boligministeriet

Übersetzt bedeutet dies: “Beim Parken eines im Ausland zugelassenen Autos kann eine Parkscheibe verwendet werden, welche die Anforderungen des Heimatlandes erfüllt”. Es ist also grundsätzlich möglich, beim Dänemark-Urlaub einfach die deutsche Scheibe zu verwenden. So großzügig sind wir hier leider nicht. Soweit mir bekannt dürfte ein Däne seine Scheibe in Deutschland nicht benutzen.

Auf privaten Parkplätzen in Dänemark könnten allerdings andere Regeln gelten. Hier sollte man sich ggf. erkundigen und man hätte mit der dänischen Scheibe die besseren Karten. Urlauber können sie z.B. bei Touristinformationen erwerben.

Disclaimer

Ich bin kein Experte in Rechtsfragen und dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Er gibt lediglich meinen Wissensstand zu diesem Thema wieder. Bitte erkundigt euch ggf. vor Ort, bevor ihr irgendwo euer Fahrzeug abstellt.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf zusätzliche Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Newsletter
In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.