Smart Home

HomeKit-fähige Funksteckdose von IKEA

IKEA Trådfri Funksteckdose

Lange hat es gedauert, seit wenigen Wochen ist sie nun verfügbar: IKEAs smarte Steckdose ist jetzt endlich erhältlich (Link zur Produktseite). Sie ist deshalb so interessant, weil wir sie in Apples HomeKit integrieren können. Mit einem Stückpreis von knapp unter 10 Euro bekommen somit eine äußerst günstige Funksteckdose in unser HomeKit-Setup.

Es gibt aber ein paar Haken, auf die ich natürlich eingehen möchte. Zunächst mal benötigt ihr IKEAs Trådfri-Gateway. Dies ist quasi deren Smart-Home-Zentrale und Basis für die meisten Geräte aus der Trådfri-Serie (Trådfri ist übrigens Schwedisch und auch Dänisch für “drahtfrei”, also kabellos). Der Gateway wurde aber immerhin kürzlich auf einen Preis von knapp unter 20 Euro gesenkt. Er verbraucht einen Ethernet-Anschluss. Das ist aber leider noch nicht alles. Die Steckdose muss zuerst mit dem Gateway gepaart werden. Dazu braucht es einen Funkschalter von IKEA, im einfachsten Fall den Dimmer-Schalter für knapp sechs Euro. Das ist schon etwas ungewöhnlich, muss aber beim Einkauf berücksichtigt werden. Steckdose und Schalter werden aber auch in einem Kombiset für knapp unter 15 Euro verkauft. Ihr braucht aber nicht für jede Steckdose einen neuen Schalter.

Der IKEA-Gateway wird wie ein HomeKit-Gerät mit dem System verbunden. Er hat also einen Code aufgedruckt, welcher für die Kopplung mit dem HomeKit-System benötigt wird. Die mit ihm gekoppelten Steckdosen reicht dieser dann an HomeKit weiter. Ab diesem Zeitpunkt verhält sich der Trådfri-Stecker wie eine normale Steckdose in HomeKit. Wir können ihr dort einen Namen geben, so dass diese auch per Siri-Befehl gesteuert werden kann. Die Steckdose ist leider auch recht groß, rund 9,5 x 5 cm. Das sieht schon etwas klobig aus und dürfte in der ein oder anderen Mehrfachsteckdose zu Problemen führen. Die angegebenen Maximalwerte sind 3840 W und 16 A. Die Steckdose hat keinen eingebauten Ein-/Ausschalter. Eine weiße Kontroll-LED zeigt an, ob sie aktiv ist.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf zusätzliche Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Newsletter
In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.