Apple

Apple bessert bei Automatisierungen in iOS 14 nach

Automatisierung

Ich gebe es zu, die automatischen Auslöser für Automatisierungen in iOS 13 haben mich größtenteils enttäuscht. Als sie angekündigt wurden war ich recht euphorisch. Implementiert wurden sie jedoch größtenteils mit Nachfrage-Dialogen vor der Ausführung (rühmliche Ausnahme: NFC-Tags). Wenn aber erst nachgefragt werden muss, ist das für mich keine richtige Automatisierung mehr. Das Bestätigen der Ausführung ist ein manueller Schritt, der dem automatischen Ablauf seinen Charm nimmt. Klar, iOS-Automatisierungen sind inzwischen recht mächtig und könnten dementsprechend auch viel Schaden anrichten. Aber diese Entscheidung sollte dem Nutzer überlassen werden, was bei NFC-Tags ja auch so implementiert ist.

Wie auch immer, in iOS 14, welches im Herbst erscheint, bessert Apple nach. Folgende Auslöser (Trigger) kommen laut einem WWDC-Talk u.a. hinzu:

  • Empfang einer E-Mail oder Nachricht
  • wenn wir eine App schließen
  • Gerät wird geladen
  • Batterie-Level erreicht einen bestimmten Wert

Ohne Nachfrage funktionieren nun u.a. folgende Trigger:

  • Tageszeit
  • Alarm
  • Workout
  • Einschalten des Flugmodus
  • Aktivieren von “nicht stören”
  • Einschalten des Stromsparmodus
  • wenn wir eine App öffnen oder schließen
  • Gerät wird geladen
  • Batterie-Level erreicht einen bestimmten Wert
  • und natürlich wie zuvor das Scannen eines NFC-Tags

Das hört sich doch schon wesentlich besser an! Hoffen wir mal, dass Apple es auch so umsetzt. Von den Automatisierungen mal abgesehen, werden wir unsere Kurzbefehle in iOS 14 auch besser organisieren können. In der Kurzbefehle-App gibt es dann Ordner und intelligente Ordner, die z.B. nur alle Kurzbefehle anzeigen, die in Share-Sheets zur Verfügung stehen.

Apple Watch

Spannend ist auch, dass die Kurzbefehle-App auch Teil von watchOS wird. Kurzbefehle können wir dann auch aus Zifferblättern heraus starten. Wenn wir dann noch durch Scannen eines NFC-Tags mit der Uhr etwas automatisieren könnten… Dafür wird’s vermutlich neuer Hardware bedürfen. Evtl. ist sowas schon der Series 5 implementiert.

Es bleibt also spannend. Ich werde die kommenden Betas weiter verfolgen und freue mich auf das Release nach dem Sommer.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf zusätzliche Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Newsletter
In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.