Fahrrad

Neue Studie: Mit dem Rad zur Arbeit pendeln ist sehr gesund

Foto meines Fahrrad-Getränkehalters

Die britische Nachrichten-Seite „Evening Standard“ berichtete im Mai (Link zum Artikel) über eine große Studie, die in der renommierten Zeitschrift „The Lancet Planetary Health“ veröffentlicht wurde. Die Autoren sind vom Imperial College London und von der University of Cambridge in England. Untersucht wurden 30.000 Pendler.

Ergebnis der Studie ist, dass das Fahrradfahren zur Arbeit das Risiko, frühzeitig an Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs zu sterben, um bis zu 24 Prozent senken kann. Autofahrer schneiden am schlechtesten ab, Fußgänger und Bahnfahrer liegen irgendwo dazwischen. Bei den Bahnfahrern begründet sich der positive Effekt durch die Fußwege Wohnung – Bahnstation und Bahnstation – Arbeitsplatz.

Ich pendele jeden Tag mit dem Fahrrad dreieinhalb Kilometer (pro Richtung) zur Arbeit und merke den Unterschied im Vergleich zur Home-Office-Zeit deutlich. Wenn ich sehe, dass letztes Jahr in Kopenhagen 62 Prozent der Pendler das Fahrrad benutzt haben, gibt es bei uns noch viel Verbesserungspotential. Geld, was in Radwege investiert wird, entlastet im Gegenzug das Gesundheitssystem.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf zusätzliche Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Newsletter
In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.