Apple Get Organized

OmniFocus 3.4 für iOS und iPadOS erschienen

OmniFocus-Update

Letzte Woche hat die OmniGroup ein größeres Update für die OmniFocus-Versionen auf iPhone und iPad freigegeben. Es passt in erster Linie die Aufgabenverwaltung meiner Wahl an die neuen Möglichkeiten von iOS und iPadOS 13 an.

Dark Mode

Dazu gehört natürlich zunächst mal der Dark Mode. OmniFocus folgt nun den Einstellungen des Betriebssystems und präsentiert sich dementsprechend im hellen oder dunklen Outfit.

Dark Mode in OmniFocus 3.4 auf dem iPad

Kontextmenüs

Ein weiteres Feature sind Kontextmenüs. Diese werden durch langes Antippen z.B. auf Projekte und Aufgaben aktiviert. Bei Geräten, die das noch unterstützen, ist auch ein 3D-Touch, also ein kurzes festes Antippen, möglich. In den Menüs finden wir häufig benötigte Aktionen wie z.B. „Löschen“, ”Aufgeben“, „Markieren“, „Heute fällig“ und „bis morgen zurückstellen“. Das beschleunigt so manchen Arbeitsschritt erheblich! Zuvor mussten wir erst in das entsprechende Objekt gehen, um dann eine solche Aktion anzugehen.

Kontextmenüs in OmniFocus 3.4 auf dem iPad

Mehrere Fenster

Mehrfenster-Unterstützung gehören zu den Neuerungen von iPadOS, die das Tablet weiter in Richtung Notebook schubsen sollen. Das iPhone ist hier also also außen vor. Aber auf dem iPad können wir nun ein zweites Fenster öffnen. Das geht entweder über ein Kontextmenü (s.o.) oder indem wir ein Projekt, eine Aufgabe oder ein Tag an den Rand des Bildschirms ziehen. Und schließlich können auch über das Dock neue Fenster geöffnet werden. Damit rückt die iPad-Version von OmniFocus noch ein ganzes Stück näher an die Mac-Version.

Mehrere Fenster in OmniFocus 3.4 auf dem iPad

Verbesserte Shortcut-Unterstützung

Der Shortcut-Support von OmniFocus kommt mit zahlreichen Verbesserungen. Beispielsweise gibt es nun mehr Möglichkeiten, eine bestimmte Perspektive, einen bestimmten Ordner oder ein bestimmtes Tag zu öffnen. Auch die Möglichkeiten zum Suchen wurden erweitert. All dies wäre auf jeden Fall ein interessantes Thema für einen separaten Artikel.

Bugfixes, Changelog und Download

Neben diesen und einigen weiteren kleineren Neuerungen gibt es natürlich wie immer auch eine ganze Reihe von Bugfixes, z.B. beim Sync oder bei Siri. Das vollständige Changelog gibt’s bei der OmniGroup. Wie bei iOS und iPadOS üblich, findet ihr das OmniFocus-Update im App Store. Und es lohnt sich, denn für ein sogenanntes „Punkt-Update“ gibt es IMHO sehr viele praktische Funktionen!

Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Dann unterstütze bitte mein Blog, indem Du ihn in sozialen Medien teilst oder auf deiner Homepage verlinkst. Danke!

In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen monatlichen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general inquiries.