Dänemark

Nykøbing-Shoppingtour

4. Oktober, Freitag, Brückentag: Für mich ein guter Zeitpunkt, erneut unser schönes Nachbarland Dänemark zu besuchen. Diesmal ging es mal wieder nach Nykøbing auf der Insel Falster. Trotz ihrer geringen Größe eignet sich die Stadt gut fürs Shopping, weil sie schnell erreichbar ist und eine ganze Reihe von Geschäften und Supermärkten Filialen dort haben. Die “Falster-Metropole” ist der größte Ort im Raum Falster/Lolland/Møn und bietet daher entsprechende Möglichkeiten.

Fähre und Bus

Ich bin mit Fähre und Linienbus angereist. Wir haben jetzt Nebensaison und die Überfahrt kostet für Fußgänger daher jetzt nur noch 13 Euro (inklusive Rückfahrt). Tickets gibts leider nicht online (es sei denn, man kauft das InterCombi-Ticket), sondern nur am Automaten oder am Schalter im Fährcenter des Rostocker Überseehafens. Den Bus in Dänemark zwischen dem Hafen in Gedser und Nykøbing habe ich wieder mit meiner Rejsekort bezahlt. In Summe ist das nach meinen Berechnungen rund 5 Euro günstiger als das o.g. InterCombi-Ticket, vom Ein- und Auscheck-Spaß an den Rejsekort-Säulen mal abgesehen. Für die Busfahrt in Dänemark muss man rund 40 Minuten pro Richtung einrechnen.

An dieser Stelle muss ich mich übrigens mal kurz über Landsleute aufregen, die ihre Busfahrt in Euro zahlen, dann noch über den Wechselkurs feilschen wollen und damit sogar Verspätungen verursachen: Leute, die offizielle Währung in Dänemark ist die dänische Krone. Seid froh, dass der Busfahrer überhaupt Euro nimmt und denkt bitte daran, dass auch Banken und Geldautomaten Gebühren für den Geldwechsel berechnen. Und noch ein Tipp, es kann auch ohne Bargeld per App und hinterlegter Kreditkarte ein Ticket gekauft werden. Darüber muss ich auch mal einen Artikel schreiben.

Snacks und Einkäufe

In Nykøbing habe ich natürlich wieder Smørrebrød im Imbiss “Kaffevognen” gegessen und eine ganze Reihe von Einkäufen erledigt. Ich habe mir u.a. einen Cartoon-Tischkalender für 2020, eine typische dänische Adventskerze, etwas Deko und ein paar Lebensmittel gekauft. Mit Wienerbrød und Kaffee auf der Fähr-Rückfahrt ging dieser schöne Tagesausflug dann am Abend zu Ende.

Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Dann unterstütze bitte mein Blog, indem Du ihn in sozialen Medien teilst oder auf deiner Homepage verlinkst. Danke!

In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen monatlichen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general inquiries.