Apple

App-Tipp: WhatsOnFlix?

Foto der Netflix-App auf dem iPad

Allein mit der Netflix-App ist es gar so leicht herauszufinden, was bei dem Streaming-Dienst gerade alles so neu hinzugekommen ist. Schon gar nicht auf den Tag genau. Hierzu hilft die App „WhatsOnFlix?“ (kostenlos mit In-App-Kauf, iPhone und iPad, App-Store-Link, auch für Android erhältlich). Der In-App-Kauf von 4,49 € dient dazu, Werbung zu entfernen. Und zusätzlich sind In-App-Käufe für Spenden an den Autor vorhanden.

„WhatsOnFlix?“ zeigt übersichtlich und chronologisch an, was bei Netflix nach Tagen geordnet an Serien und Filmen hinzugekommen ist. Nützlich sind auch die weiteren Abschnitte „Auslaufend“ und „Entfernt“. Ersteres ermöglicht gezielt Inhalte auszuwählen, die bald nicht mehr vorhanden sind, und letzteres haben wir leider bereits verpasst.

Screenshot der WhatsOnFlix-App

Ein weiterer Tab in der App zeigt an, welche Filme und Serien auf Wochen-, Monats- oder Jahresbasis gerade beliebt sind:

weiterer Screenshot der WhatsOnFlix-App

Ein Tap auf das jeweilige Cover bringt übrigens in allen Ansichten Detailinformationen zum jeweiligen Titel inklusive Inhaltsbeschreibung, Trailer und Wertungen auf Plattformen wie IMDb. Auch an eine Favoriten-Funktion wurde gedacht. Im Tab „Merkliste“ erscheinen alle die Titel, welche wir als Favorit gekennzeichnet haben. Es ist übrigens auch vorgesehen, eine Liste der Neuerscheinungen einmal täglich als Push-Benachrichtigung zu erhalten.

Alles in allem, ist die App eine sinnvolle Ergänzung zum Netflix-Abo. Sie hilft bei der Gestaltung und Planung eines Fernsehabends.

Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Dann unterstütze bitte mein Blog, indem Du ihn in sozialen Medien teilst oder auf deiner Homepage verlinkst. Danke!

In Kontakt bleiben, nichts mehr verpassen und Bonus-Tipps bekommen? Jetzt meinen monatlichen Newsletter abonnieren!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general inquiries.