Apple

App-Tipp: PopClip

PopClip

Nutzer von iOS-Geräten kennen das: Sobald irgendwo Text ausgewählt wird oder man den Cursor neu platziert, erscheint ein kleines Menü mit gerade zur Situation passenden Einträgen wie z.B. „Einfügen“ oder „Kopieren“. Das wäre eigentlich unter OS X ebenfalls ganz praktisch – das muss sich auch die Firma Pilotmoon gedacht haben und bietet so ein Tool auch für den Mac an (Mac-AppStore-Link, derzeit 4,49 Euro). Darum soll es heute gehen.

Das Programm lebt in der Menubar von OS X und sollte sinnvollerweise gleich beim Anmelden mitgestartet werden, hierfür gibt es in der App auch eine entsprechende Einstellung. Mehr ist auch schon nicht zu tun, um das iOS-typische Verhalten zu bekommen.

Aber der Entwickler hat zum Glück an dieser Stelle nicht aufgehört, sondern PopClip mit einem Plugin-Konzept versehen. Diese Plugins – ein Verzeichnis ist auf dieser Seite zu finden – erweitern die App um äußerst sinnvolle Aktionen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Das Anlegen einer neuen Notiz mit dem ausgewählten Textes in nvALT.
  • Die Umwandlung des ausgewählten Textes in Groß- oder Kleinbuchstaben. Gerade letzteres brauche ich häufiger, da einige Kunden unsere Webformulare gerne mal komplett in Großbuchstaben ausfüllen.
  • Die direkte Anzeige der Zeichenzahl des ausgewählten Textes. Als Software-Entwickler, der viel mit Zeichenketten arbeitet, nutze ich das jeden Arbeitstag.
  • Das Nachschlagen des ausgewählten Begriffes in der Wikipedia oder im Lexikon von OS X.
  • Das Einfügen aus der Zwischenablage ohne eine evtl. Formatierung zu übernehmen („paste and match style“). Brauche ich häufiger als das normale Einfügen.
  • Das Erzeugen eines neuen TextExpander-Snippets aus dem ausgewählten Text.
  • Das Erstellen einer neuen Aufgabe in OmniFocus mit dem ausgewählten Text.
Screenshot der PopClip-Erweiterungen

Die Reihenfolge der Plugins im Menü kann über die Einstellungen festgelegt werden (ich mag übrigens den Sound, der abgespielt wird, wenn man ein neues Plugin hinzufügt).

Zugegeben, ab und zu ist mir das Tool auch mal im Weg, aber sobald man sich einmal dran gewöhnt hat, möchte man diesen Helfer und Zeitsparer nicht mehr missen. Über die Menubar kann man PopClip auch kurzzeitig deaktivieren oder über die Einstellungen die Verwendung in einzelnen Programmen ausschließen.

Plus/Premium
Gefällt Dir dieser Artikel oder hast Du sogar Nutzen daraus gezogen? Du kannst mein Blog via Patreon unterstützen und erhältst dafür Zugriff auf aktuell 77 Plus-Artikel. Auch jeder Link in sozialen Medien oder anderen Blogs zu meinen Inhalten hilft mir, Danke!

Erfolgreicher und produktiver werden
Mein E-Book und mein Coaching-Angebot zu den Themen "Get Organized" und "OmniFocus".

Unterstützung bei Apple-Automatisierungen
Ich arbeite seit 2008 mit iPhones und Mac-Computern und habe inzwischen Hunderte von Automatisierungen erstellt. Gerne stelle ich mein Wissen zur Verfügung! Weitere Infos hier.

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Coach, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über zehn Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben


Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Keine Werbung! Bitte nutzt E-Mail für allgemeine und sonstige Anfragen.

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted. Please use e-mail for general and other inquiries.