Apple

Wenig bekannte Tastenkombinationen am Mac

Mac-Tastatur

Ich arbeite gerne und viel mit der Tastatur, daher möchte ich gerne möglichst viele Aktionen ohne Trackpad oder Maus ausführen. Zum einen gelingt das mit meinem Allround-Starter LaunchBar, über den ich bereits berichtet habe, zum anderen über Tastenkombinationen, die das Betriebssystem mitliefert. Heute möchte ich einige dieser Tastenkombinationen vorstellen, von denen ich glaube, dass sie relativ wenig bekannt sind.

Bootvorgang

Relativ bekannt dürften Shift (Safe Mode), Cmd-S (Single-User Mode), Cmd-V (ausführliche Bootmeldungen) und T (Target-Disk Mode) sein. Neu mit Lion – und daher noch nicht so bekannt – kam Cmd-R dazu. Hiermit wird der Recovery-Modus aktiviert, d.h., von der Recovery-Partition, die bei der Lion-Installation angelegt wird, gebootet. Hier stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, um Probleme mit dem Computer zu beheben. Ist die Festplatte selber das Problem, können neuere Macs eine Internetwiederherstellung nutzen. Nähere Informationen dazu sind in diesem Apple-Artikel beschrieben. Möchte man ein System von einer externen Platte starten, hilft beim Booten die Alt-Taste weiter, welche eine Auswahl aller startbaren Systeme anzeigt.

Screenshots

Jeder kennt Cmd-Shift-3 und Cmd-Shift-4, um den ganzen Bildschirm oder einen Ausschnitt in einer Datei zu speichern. Wenn wir aber zusätzlich noch die Ctrl-Taste betätigen, landet der Screenshot nicht in einer Datei, sondern in der Zwischenablage.

Bildschirm invertieren

Apropos Bildschirm, mit der Tastenkombination Ctrl-Alt-Cmd-8 kann dieser invertiert werden. Eigentlich als Hilfe für Personen mit Sehproblemen gedacht, kann man damit auch herrlich Kollegen einen Streich spielen und vortäuschen, dass der Bildschirm defekt ist. Nochmal Ctrl-Alt-Cmd-8 stellt die normale Darstellung wieder her.

Bildschirm ausschalten/sperren

Dies gelingt mit der Tastenkombination Ctrl-Shift-Auswurf.

Lautstärke

Das Ändern der Lautstärke mit den entsprechenden Tasten erfolgt geräuschlos, wenn zusätzlich die Shift-Taste betätigt wird.

Texteingabe

Vertippt? Die Tastenkombination Ctrl-T vertauscht die letzten beiden Zeichen, Alt-Löschen entfernt das ganze letzte Wort. Beim Schreiben eines Wortes zeigt die Esc-Taste mögliche Vervollständigungen an:

Screenshot der Funktion für Wortvervollständigungen bei der Texteingabe

Eingabe von Sonderzeichen

Viele Sonderzeichen sind direkt über die Tastatur erreichbar. So schreibt z.B. Alt-G ein Copyrightzeichen, Alt-R das ®-Zeichen, Alt-Plus ein Plusminus-Symbol und Shift-Alt-Plus ein Apple-Logo. Ein geeignetes Werkzeug zum Erkunden solcher Tastenkombinationen ist die Zeichenübersicht von OS X. Sie kann über die Menüleiste aufgerufen werden, wenn wir unter Systemeinstellungen > Tastatur > Tastatur den Haken bei „Tastatur- und Zeichenübersichten in der Menüleiste anzeigen“ setzen:

Screenshot der Tastatur-Einstellungen
Screenshot der Bildschirm-Tastatur

Neu mit Lion kommt die Möglichkeit hinzu, Tasten wie a, e, i, o, s oder u länger festzuhalten. Es erscheint dann direkt über dem Zeichen eine Auswahl möglicher Sonderzeichen, die auf dem aktuellen Zeichen basieren (also ähnlich wie bei iOS). Durch Betätigen der Zahl, die unter den zur Auswahl stehenden Zeichen angezeigt wird, wird das entsprechende Zeichen eingefügt:

Screenshot der Sonderzeichenauswahl bei der Texteingabe

Öffnen-/Speichern-Dialog

Versteckte Dateien (also solche, die mit einem Punkt beginnen) werden dort mit Hilfe der Tastenkombination Cmd-Shift-Punkt sichtbar. Beim Speichern kann mit Cmd-Gleich zwischen der Kurz- und Langform des Dialogfensters umgeschaltet werden.

Screenshot eines Öffnen-/Speichern-Dialogs

Wer bietet mehr?

Wer weitere Tastenkombinationen kennt – sie sollten aber schon ein wenig exotisch sein – kann diese gerne als Kommentar hier posten!

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über 10 Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Seid bitte nett zueinander!

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted.