Apple

App-Tipp: Type2Phone

Type2Phone

Vielleicht ist das meinen Lesern ja auch schonmal passiert: Man sitzt am Mac und wird auf dem iPhone z.B. in eine WhatsApp-Konversation verwickelt (wer’s nicht kennt – kann ich mir eigentlich nicht vorstellen – WhatsApp ist ein beliebter Messenger auf dem iPhone). Oder meinetwegen auch ein Chat über iMessage, Apples SMS/MMS-Ersatz ab iOS 5. Nun müssen sätzeweise Buchstaben mühevoll über die iPhone-Touchtastatur eingegeben werden, obwohl unser Mac natürlich über ein großes Hardware-Keyboard verfügt. Aber weder WhatsApp noch iMessage haben eine entsprechende Mac-Komponente.

In solchen Fällen hab ich mir schon öfters mit einem zweiten Bluetooth-Keyboard Abhilfe verschafft und dieses als Tastatur fürs iPhone verwendet. Richtig elegant ist diese Lösung aber nicht, schließlich verfügt unser Mac ja schon über eine Tastatur. Heute bin ich ganz zufällig auf die neue Mac-App „Type2Phone“ von Houdah-Software gestossen (aktueller Preis: 3,99 EUR imMac-App-Store). Die Firma ist mir nicht unbekannt, HoudahGeo und HoudahSpot nutze ich schon längere Zeit. Das neueste Produkt – „Type2Phone“ – macht aus unserem Mac ein Bluetooth-Eingabegerät für unseren iOS-Fuhrpark!

Voraussetzung ist, dass auf dem iPhone und dem Mac Bluetooth aktiviert ist. Auf allen Macs, die eine Bluetooth-Tastatur, die Magic Mouse oder das Magic-Trackpad verwenden, ist Bluetooth bereits eingeschaltet, ansonsten müssen wir dies über die Systemeinstellungen nachholen. Ich empfehle, den Bluetooth-Status in der Menüleiste anzeigen zu lassen, dann haben wir auf viele Bluetooth-Funktionen schnelleren Zugriff.

Screenshot der Bluetooth-Einstellungen auf dem Mac

Auf dem iPhone finden wir Bluetooth unter Einstellungen > Allgemein > Bluetooth:

Screenshot der Bluetooth-Einstellungen auf dem iPhone

Nun starten wir „Type2Phone“ und stellen eine Bluetooth-Verbindung von unserem iPhone zum Mac her. Die App besteht nur aus einem kleinen Fenster:

Screenshot der Type2Phone-App

Über das Flaggensymbol oben rechts stellen wir das Tastaturlayout ein, in diesem Fall „Germany“. Links unter dem Wort „Connected“ ist ein Menü zum Verbinden mit iOS-Geräten. Besteht eine Verbindung wird der Gerätename angezeigt, in meinem Fall „iPhone Markus“.

noch ein Screenshot der Type2Phone-App

Alles, was wir nun am Mac tippen, während die App im Vordergrund ist, landet auf unserem iPhone:

Screenshot des getippten Textes auf dem iPhone

Damit werden – ohne zusätzliche Hardware – Texteingaben auf dem iPhone deutlich beschleunigt. Warum nur ist da nicht schon früher jemand drauf gekommen?

Über den Autor

Markus Jasinski

Markus Jasinski ist ein Rostocker Unternehmer, Naturwissenschaftler, IT-Spezialist, Autor, Dänemark-Fan, überzeugter Radfahrer und nicht zuletzt „Computer Geek“ und Smart-Home-Enthusiast. Sein erstes iPhone kaufte der promovierte Naturwissenschaftler im Jahre 2008, kurze Zeit später wurde er dann auch zum Mac-Nutzer. Nach und nach gesellten sich iPad, Apple TV und Apple Watch hinzu.

Um diese vielfältigen Interessen und Aktivitäten "unter einen Hut" zu bekommen befasst sich der gebürtige Westfale seit über 10 Jahren mit den Themen Selbstorganisation und Aufgabenmanagement, die ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Blogs sind.

Kommentar schreiben

Alle Kommentare werden moderiert und nur freigeschaltet, wenn sie diesen Regeln entsprechen. Seid bitte nett zueinander!

All comments are reviewed and manually unlocked. Comments that do not refer to the article, are not written in German or contain advertising will be deleted.